Planet History

Veranstaltungsprogramm des Breisgau-Geschichtsvereins 2016/2017

Der Breisgau-Geschichtsverein „Schau-ins-Land“ (Kooperationspartner von Archivum Rhenanum) bietet im 2. Halbjahr 2016 bzw. im Frühjahr 2017 eine Exkursion nach Breisach sowie in Kooperation mit dem Alemannischen Institut Freiburg und dem Waldhof e.V. ein „Literarisches Café“ über Emil Gött und Antonie Bell an. Darüber hinaus beteiligt sich der BGV an der Vortragsreihe „Auf Jahr und Tag. Leben im mittelalterlichen Freiburg“. Nähere Informationen zum BGV-Programm finden Sie hier.

Von Haider bis Brexit. Populismus in Europa

History@Debate | Der Webtalk der Gerda Henkel Stiftung und der Körber-Stiftung

Auf den Begriff „Populismus“ wird in der aktuellen gesellschaftspolitischen Debatte besonders häufig zurückgegriffen. Politische Artikulationen, die von Medien, Parteien und anderen gesellschaftlichen Akteuren als zu einfach oder als extrem betrachtet werden, ernten schnell das Attribut populistisch zu sein. Populismus wäre demnach ein Abwehrbegriff, über den unliebsame politische Bewegungen und Strömungen diskreditiert werden sollen. Das setzt wiederum voraus, dass Populismus grundsätzlich negativ konnotiert ist. Aber muss das zwangsläufig so sein? Können populistische Impulse möglicherweise sogar eine Demokratie beleben? Über diese und anschließende Fragen haben bei history@debate folgende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diskutiert: die Historikerin PD Dr. Heidemarie Uhl von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien, die Historikerin und Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Karin Priester von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, der Historiker Prof. Dr. Thomas Mergel von der Humboldt-Universität zu Berlin, der Journalist und Publizist Adam Krzeminski vom polnischen politischen Wochenmagazin Polityka in Warschau, der Germanist und Historiker Dr. Thomas Serrier von der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder sowie der Historiker Prof. Dr. Kiran Klaus Patel von der Universität Maastricht.

Sellenausschreibung OFSE: BibliothekarIn

Ausschreibung: BibliothekarIn (30-35 Wochenstunden, 1. Dezember 2016) Die ÖFSE – Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung (www.oefse.at) ist die bedeutendste österreichische Forschungs- und Informationseinrichtung zu Fragen der Internationalen Entwicklung. Die ÖFSE betreibt gemeinsam mit Frauensolidarität und BAOBAB die C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik … Weiterlesen

Sellenausschreibung OFSE: BibliothekarIn

Ausschreibung: BibliothekarIn (30-35 Wochenstunden, 1. Dezember 2016) Die ÖFSE – Österreichische Forschungsstiftung für Internationale Entwicklung (www.oefse.at) ist die bedeutendste österreichische Forschungs- und Informationseinrichtung zu Fragen der Internationalen Entwicklung. Die ÖFSE betreibt gemeinsam mit Frauensolidarität und BAOBAB die C3-Bibliothek für Entwicklungspolitik … Weiterlesen

Veranstaltungen des Historischen Kollegs im Wintersemester 2016/2017

Im Wintersemester 2016/2017 lädt das Historische Kolleg herzlich zu folgenden Veranstaltungen ein:
 
Mittwoch, 5. Oktober 2016, 19.00 Uhr
VORSTELLUNG DER FELLOWS DES 37. KOLLEGJAHRES UND IHRER FORSCHUNGSPROJEKTE
Prof. Dr. Hubertus Jahn, Dr. David Kuchenbuch, Prof. Dr. Jörn Leonhard, Dr. Stefanie Middendorf, Prof. Dr. Benjamin Scheller, Dr. Korinna Schönhärl  
 
Montag, 24. Oktober 2016, 19.00 Uhr
VORTRAG: Überlegungen zur Geschichte des Wartens in der Frühen Neuzeit
Prof. Dr. Helmut Puff (University of Michigan, Honorary Fellow des Historischen Kollegs)
 
Mittwoch bis Freitag, 9. bis 11. November 2016
KOLLOQUIUM: Medizin und öffentliche Gesundheit – Konzepte, Akteure, Spannungsfelder*
Prof. Dr. Heinz-Peter Schmiedebach (Professor für Medical Humanities in Deutschland, Berliner Charité)
 
Montag, 5. Dezember 2016, 19.00 Uhr
BUCHPRÄSENTATION: Die Thyssens. Familie und Vermögen
Kooperationsveranstaltung mit der Fritz Thyssen Stiftung, der Gerda Henkel Stiftung und dem Historischen Seminar der LMU
Die Autorin PD Dr. Simone Derix im Gespräch mit Joachim Käppner (Süddeutsche Zeitung), mit Lesung aus dem Werk
 
Montag, 16. Januar 2017, 19.00 Uhr
VORTRAG: Der überforderte Frieden. 1919 und das 20. Jahrhundert
Prof. Dr. Jörn Leonhard (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br., Senior Fellow des Instituts für Zeitgeschichte beim Historischen Kolleg)  
 
Mittwoch bis Freitag, 25. bis 27. Januar 2017
KOLLOQUIUM: Große Erwartungen – 1919 und die Neuordnung der Welt*
Kooperationsveranstaltung mit dem Institut für Zeitgeschichte München–Berlin
Prof. Dr. Jörn Leonhard (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br., Senior Fellow des Instituts für Zeitgeschichte beim Historischen Kolleg)  
 
Montag, 30. Januar 2017, 19.00 Uhr
BUCHPRÄSENTATION: Carl Duisberg 1861–1935. Anatomie eines Industriellen (Historische Bibliothek der Gerda Henkel Stiftung)
Kooperationsveranstaltung mit dem Verlag C.H. BECK und der Gerda Henkel Stiftung
Der Autor Prof. Dr. Werner Plumpe im Gespräch mit Prof. Dr. Jörn Leonhard  
 
Mittwoch bis Freitag, 15. bis 17. Februar 2017
KOLLOQUIUM: Imperiale Repräsentationen und Szenarien der Macht im Russischen Reich*
Prof. Dr. Hubertus Jahn (Universität Cambridge, Senior Fellow des Historischen Kollegs)  
 
Die Veranstaltungen finden im Historischen Kolleg (Kaulbachstr. 15, 80539 München) statt. Einlass ist ab 18.30 Uhr bis maximal zum Veranstaltungsbeginn. Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Sitzplätze begrenzt ist. Die Veranstaltung wird mit Foto und Video dokumentiert. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit der Aufzeichnung und deren Nutzung einverstanden.
 
* Eine Teilnahme an den wissenschaftlichen Kolloquien ist nur nach vorheriger bestätigter Anmeldung beim Historischen Kolleg möglich (karl-ulrich.gelberg@historischeskolleg.de).

Strafrecht in der Frühen Neuzeit

Ab der kommenden Langen Nacht der Museen am 1. Oktober 2016 bis zum Jahresende widmet sich ein kleiner Themenschwerpunkt im Museum im Schottenstift dem Strafrecht in der Frühen Neuzeit. Das Schottenstift war bis zur Aufhebung der Grundherrschaften 1848 als Grundherr an zahlreichen Orten auch Inhaber der Niedergerichtsbarkeit, musste als solcher aber natürlich ebenso die Bestimmungen der Hochgerichtsbarkeit kennen, weshalb sich im Archiv auch landesfürstliche Gerichtsordnungen erhalten haben. Einige prominente Beispiele solcher Ordnungen des 16., 17. und 18. Jahrhunderts werden nun in vier Vitrinen im … Strafrecht in der Frühen Neuzeit weiterlesen

„Des patriotes, ces abrutis!“ Imaginationen der französischen Revolution im digitalen Spiel Assassin’s Creed: Unity

von Eugen Pfister   „Im November 2014 war – gerade rechtzeitig für den Weihnachtsverkauf – mit Assassin’s Creed: Unity (Ubisoft Montreal: CA 2014 / PS4 u.A.) das mittlerweile siebente Spiel der ungebrochen populären Action-Adventure-Spielereihe Assassin’s Creed1 von Ubisoft erschienen. Nach den Kreuzzügen, der Renaissance, dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg und dem „Goldenen Zeitalter der Piraterie“,2 ist die Rahmenhandlung des digitalen Spiels diesmal in der Hochphase der französischen Revolution in Versailles und Paris angesiedelt. Unity bleibt somit der Tradition des Geschichtstourismus treu; die SpielerInnen werden im Laufe … „Des patriotes, ces abrutis!“ Imaginationen der französischen Revolution im digitalen Spiel Assassin’s Creed: Unity weiterlesen

Römische Münzen auf japanischer Burg Katsuren gefunden

Innerhalb einer Woche bringen zwei archäologische Funde interessante Hinweise auf die Beziehungen zwischen dem Römischen Reich und Südostasien. Auf der Burgruine Katsuren in der Präfektur Okinana sind vier stark korrodierte römische Münzen aus der Zeit Konstantins des Großen (306 bis 337 n.Chr.) gefunden worden. Wenige Tage zuvor hatte die Londoner Times von der Ausgrabung eines … Römische Münzen auf japanischer Burg Katsuren gefunden weiterlesen

Der Beitrag Römische Münzen auf japanischer Burg Katsuren gefunden erschien zuerst auf Burgerbe-Blog.

Römische Münzen auf japanischer Burg Katsuren gefunden

Innerhalb einer Woche bringen zwei archäologische Funde interessante Hinweise auf die Beziehungen zwischen dem Römischen Reich und Südostasien. Auf der Burgruine Katsuren in der Präfektur Okinana sind vier stark korrodierte römische Münzen aus der Zeit Konstantins des Großen (306 bis 337 n.Chr.) gefunden worden. Wenige Tage zuvor hatte die Londoner Times von der Ausgrabung eines … Römische Münzen auf japanischer Burg Katsuren gefunden weiterlesen

Der Beitrag Römische Münzen auf japanischer Burg Katsuren gefunden erschien zuerst auf Burgerbe-Blog.

Königsheiliger und mittelalterliche Gesellschaft. Die Verehrung Eriks des Heiligen im Schweden des zwölften bis frühen sechzehnten Jahrhunderts

1000 Worte Forschung: Englischsprachige Dissertation im Fach Mittelalterliche Geschichte an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Rigorosum im April 2014, erscheint im Oktober 2016 beim Verlag Brepols in der Reihe „Acta Scandinavica“ unter dem Titel „The Cult of St Erik in Medieval Sweden….

27.9.1916 Die Folgen klarer Sicht

Die Folgen klarer Sicht: Explosionen in Munitionslägern, Volltreffer in eine feindliche Autokolonne, Leuchtkugellager in Flammen. Auch im Kriege gibt es Erkältungen. Die Sicht ist geradezu glänzend, was beiderseits zu lebhafter Artillerietätigkeit herausfordert. Wir erzielen dabei prächtige Erfolge. Fast den ganzen Nachmittag sind in den rückwärtigen Stellungen des Feindes heftige Explosionen von Munitionslägern festzustellen. Starker Verkehr […]

Mehr lesen …

Organisation des „Reichsbund Deutscher Amateur Fotografen e.V.“ (Stand: 1941)

Reichsbund Deutscher Amateur Fotografen e.V. (Stand: 1941) Geschäftsstelle: Berlin-Lichterfelde, Kamillenstraße 4 Vorsitzender: Paul Lüking, Berlin-Neukölln, Roseggerstraße 34 Kassenwart: Karl Pagel, Berlin Weißensee, Buschallee 7 Postscheckkonto: Reichbund Deutscher Amateur-Fotografen   Gau Bayern Gauführer: Heinrich Kainz,…

Neue Belege für einen Tempel Ramses II. in Heliopolis entdeckt

Eine archäologische Mission aus deutschen und ägyptischen Archäologen hat neue Beweise für einen Tempel von Pharao Ramses II. im nördlichen Teil von Kairo entdeckt. Etwa 450m von dem Obelisken König Senusrets I. entfernt, fanden sie mehrere Blöcke vom Innenhof und Fragmente mit Reliefs, wie Dr Mahmud Afifi, Leiter der Abteilung für altägyptische Altertümer im Antikenministerium, […]

The post Neue Belege für einen Tempel Ramses II. in Heliopolis entdeckt appeared first on selket.de.

Süße Erinnerungen

Eisverpackungen als Träger populärer russischer Geschichtserzählungen zwischen Stalin und Pin-up * Von Monica Rüthers * September 2016

Werbekampagnen funktionieren umso besser, je geschickter sie sich an populärkulturelle Vorstellungen und das Selbstverständnis ihrer jeweiligen Zielgruppe anpassen. Daher kann man davon ausgehen, dass regelmäßig auftauchende Motive und Klischees die Kunden ansprechen. Glaubt man der russischen Werbung für den heimischen Markt, vermögen Russen große Kälte und außerordentliche Hitze zu ertragen. Beweise dafür sind Polarexpeditionen, das winterliche Baden in Eislöchern und die Banja.

Kriegsende der Kontraste

Das literarische und filmische Gesamtwerk Alexander Kluges kreist um zentrale historische Daten. Im Vorwort seiner im Jahr 2000 erschienenen Chronik der Gefühle, die das seit den frühen 1960er Jahren entstandene erzählerische Werk gemeinsam mit neuen Texten in zwei umfangreichen Bänden zusammenfasste, führt Kluge programmatisch verschiedene für ihn und sein Schreiben prägende zeitgeschichtliche Zäsuren an…

Hörbares: Eroberer Lope de Aguirre — Interview mit Mittelalter-Fan — Inka-König Atahualpa — Der Kult der Muttergöttin — Kulturgeschichte der weiblichen Keuschheit

Der Eroberer Lope de Aguirre – Auf der Suche nach dem Eldorado | Spieldauer 23 Minuten | BR | Stream & InfoDirekter Download

Interview mit dem Mittelalter-Fan Sven Suft | Spieldauer 51 Minuten | BR/ARD | Stream & InfoDirekter Download

Atahualpa – Der letzte König der Inka | Spieldauer 23 Minuten | BR | Stream & Info, Direkter Download
Der Kult der Muttergöttin – Gebieterin der Dunkelheit | Spieldauer 22 Minuten | BR | Stream & Info, Direkter Download
Mythos Jungfrau – Eine Kulturgeschichte der weiblichen Keuschheit | Spieldauer 23 Minuten | BR | Stream & Info, Direkter Download

68. Deutscher Genealogentag in Bregenz

Vom 30. September bis 2. Oktober findet in der Werkstattbühne in Bregenz am Bodensee der diesjährige Deutsche Genealogentag statt. Jedes Jahr wird diese Fachtagung in einem der deutschsprachigen Länder von den örtlichen genealogischen Vereinen ausgerichtet und ist offen für jeden. Zahlreiche Vorträge rund um das Thema Familienforschung sowie interessante Archivführungen geben einen Einblick in die… Weiter »

The post 68. Deutscher Genealogentag in Bregenz appeared first on Pro Heraldica.

„Zugänglichkeit zu Texten für alle erhöhen“

Interview mit Constanze Baum über die ZfdG und das digitale Publizieren

Es gibt kaum noch Lebensbereiche, die nicht in irgendeiner Weise vom digitalen Wandel erfasst worden sind. Smartphones sind allgegenwärtig, Einkäufe werden zunehmend digital getätigt, zahlreiche Dienstleistungen vom Geldabheben über die Reiseplanung bis zur Steuererklärung erfolgen vermehrt digital. Ein Bereich aber nimmt sich der digitalen Erschließung bisher eher zögerlich an: die Geisteswissenschaften, genauer das digitale Publizieren in den Geisteswissenschaften. Wir haben uns zuletzt in zwei Beiträgen – in einer Podiumsdiskussion über Open Access sowie in einer Präsentation verschiedener digitaler Publikationsformen – des Themas „Digitales Publizieren“ intensiver angenommen. Nun folgt dazu ein dritter Beitrag: Ein Interview über das neue Online-Fachperiodikum Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften (ZfdG), das sich zum Ziel gesetzt hat, eine nachhaltige Webinfrastruktur für digitale geisteswissenschaftliche Publikationen zu bieten. Wir haben der Redaktionsleiterin der ZfdG, Dr. Constanze Baum, unsere Fragen gestellt.

„Zugänglichkeit zu Texten für alle erhöhen“

Interview mit Constanze Baum über die ZfdG und das digitale Publizieren

Es gibt kaum noch Lebensbereiche, die nicht in irgendeiner Weise vom digitalen Wandel erfasst worden sind. Smartphones sind allgegenwärtig, Einkäufe werden zunehmend digital getätigt, zahlreiche Dienstleistungen vom Geldabheben über die Reiseplanung bis zur Steuererklärung erfolgen vermehrt digital. Die Geisteswissenschaften nehmen sich dieses Wandels bisher eher zögerlich an, vor allem im Bereich des digitalen Publizierens. Wir haben uns zuletzt in mehreren Beiträgen – in einer Podiumsdiskussion über Open Access, einer Präsentation verschiedener digitaler Publikationsformen sowie mit einer neuen L.I.S.A.Publikation – des Themas „Digitales Publizieren“ intensiver angenommen. Nun folgt dazu ein weiterer Beitrag: Ein Interview über das neue Online-Fachperiodikum Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften (ZfdG), das sich zum Ziel gesetzt hat, eine nachhaltige Webinfrastruktur für digitale geisteswissenschaftliche Publikationen zu bieten. Wir haben der Redaktionsleiterin der ZfdG, Dr. Constanze Baum, unsere Fragen gestellt.

Erste Ergebnisse: Nutzerumfrage Hessisches Landesarchiv

Das Hessische Landesarchiv hat erste Ergebnisse seiner Nutzerumfrage von Mai/Juni 2016 publik gemacht (PDF). Insgesamt nahmen fast 1.400 Personen an der Umfrage teil. Aus dem Fazit: Zwei zeitnah umsetzbare Projekte wurden umgehend angestoßen: So wird in allen Staatsarchiven spätestens bis Jahresende ein kostenfreier kabelloser Internetzugang (WLAN) eingerichtet, so dass Sie bei der Arbeit in den Häusern zukünftig einen leistungsfähigen Internetzugang nutzen können. Ferner wird in absehbarer Zeit die Kommunikation zwischen Nutzerinnen und Nutzern und den Staatsarchiven durch die Einrichtung eines zentralen Erstkontakts erleichtert. Die … Erste Ergebnisse: Nutzerumfrage Hessisches Landesarchiv weiterlesen